Kopfzeile

Menü

Inhalt

Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Der Bundesrat hat einen ersten Öffnungsschritt ab 1. März beschlossen: (Stand 25. Februar 2021)

  • Läden, Museen und Lesesäle  von Bibliotheken werden geöffnet.
  • Ausenbereiche von Sport- und Freizeitanlagen, Zoos und botanischen Gärten öffnen wieder. 
  • Im Freien sind Treffen im Familien- und Freundeskreis sowie sportliche und kulturelle Aktivitäten mit bis zu 15 Personen erlaubt. 
  • Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahre können den meisten sportlichn und kulturellen Aktivitäten wieder nachgehen.

Folgende Massnahmen gelten nach wie vor:

  • Restaurants und Bars bleiben weiterhin geschlossen
  • Die Arbeitgeber sind verpflichtet, Home-Office überall dort anzuordnen, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist. 
  • Wo sich am Arbeitsplatz mehr als nur eine Person in einem Raum aufhält, gilt eine Maskenpflicht.
  • Besonders gefährdete Personen werden spezifisch geschützt. Dazu wird das Recht auf Homeoffice oder ein gleichwertiger Schutz am Arbeitsplatz oder eine Beurlaubung für besonders gefährdete Personen eingeführt. 
  • Fernunterricht an Hochschulen.
  • Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler ab der 4. Primarklasse auf dem Schulareal, in den Schulgebäuden und im Unterricht.
  • Spezielle Regeln für Skigebiete
  • Dringende Empfehlung: Bleiben Sie zu Hause.

Informationen zur Coronavirus-Impfung erhalten Sie hier.

Der Bundesrat hat ausserdem die Regeln für die Reisequarantäne angepasst (Staaten und Gebiete mit erhöhtem Infektionsrisiko) sowie die Einführung von Schnelltests beschlossen. Im öffentlichen Verkehr gilt seit dem 6. Juli 2020 schweizweit eine Maskenpflicht

Die SwissCovid App ist bereit zum Download, damit mit Contact-Tracing gemeinsam eine zweite Coronavirus-Welle verhindert werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Eigenverantwortung bleibt wichtig!
Vor einer Ansteckung schützen Sie sich, indem Sie die Hände regelmässig mit Seife waschen und Abstand halten. Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Das neue Coronavirus soll sich nicht wieder stärker verbreiten.

Nachstehend erhalten Sie Informationen über die aktuelle Lage in Zumikon (Stand 25. Februar 2021)

  • Gemeindeverwaltung
    Persönliche Besuche der Gemeindeverwaltung sind ab Montag, 18. Januar 2021, bis auf weiteres nur noch nach telefonischer Voranmeldung möglich. Bitte beachten Sie, dass die meisten Dienstleistungen via Website über den Online-Schalter erhältlich sind. Alle anderen Wünsche und Anliegen können brieflich, per E-Mail oder telefonisch adressiert und bearbeitet werden. Die Erreichbarkeiten per Telefon sind unverändert zu den bisherigen Öffnungszeiten.

    Montag: 8.00 - 12.00 13.30 - 18.00 Uhr
    Dienstag bis Donnerstag: 8.00 - 12.00 13.30 - 16.00 Uhr
    Freitag: 8.00 - 13.00 Uhr durchgehend.

  • Schulverwaltung 
    Die Schulverwaltung steht Ihnen für Fragen per E-Mail info@schule-zumikon.ch oder Telefon 044 209 98 98 gerne zur Verfügung. Telefonisch ist die Schulverwaltung wie folgt erreichbar:

    Montag bis Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr / 14:00 - 17:00 Uhr
    Mittwoch bis Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

  • Bad Juch
    Das Bad Juch ist bis auf weiteres geschlossen.

  • Bibliotheken
    Die Gemeinde- und Schulbibliothek bleiben geöffnet. Informationen zur Gemeindebibliothek und der Schulbibliothek erhalten Sie, wenn Sie die Links anwählen.

  • Sportanlagen und Turnhallen
    Die Turnhallen Juch und Farlifang sowie weitere Sportanlagen der Gemeinde Zumikon sind unter besonderen Bestimmungen und Auflagen zugänglich.

  • Freizeitzentrum
    Informationen zum Freizeitzentrum erhalten Sie hier.

  • Milchhütte
    Die Milchhütte ist vorübergehend geschlossen.

  • SBB-Tageskarten
    Der Verkauf von SBB-Tageskarten ist ausschliesslich via Website möglich. Die Tageskarten werden direkt online bezahlt und per A-Post versendet. Bereits gekaufte und bezogene Tageskarten erstatten wir Ihnen bei Bedarf zurück. Weitere Informationen zur Rückerstattung erhalten Sie per E-Mail an einwohnerdienste@zumikon.ch oder telefonisch unter 044 918 78 11.

  • Mahlzeiten- und Einkaufsdienst
    Die Spitex Pfannenstiel bietet einen Mahlzeiten- und Einkaufsdienst an. Bitte melden Sie Ihren Bedarf telefonisch unter der Nummer 044 980 02 00, von Montag bis Freitag von 08.00 bis 17.00 Uhr, an.

  • Unterstützung für Familien
    Das Amt für Jugend und Berufsberatung unterstützt und berät Familien zur Bewältigung der Corona-Zeit.

  • Notfallhilfe für Selbständigerwerbende
    Selbständigerwerbende sollen im Rahmen einer Notfallhilfe schnell finanzielle Leistungen erhalten, damit ein drohender Bezug von Sozialhilfe abgewendet werden kann. Weitere Infos finden Sie hier.


Allgemeine Informationen, Stand 4. Januar 2021

So schützen Sie sich
Halten Sie Abstand zu anderen Menschen. Eine Ansteckung mit dem Coronavirus kann erfolgen, wenn man zu einer erkrankten Person weniger als 1,5 Meter Abstand hält. Indem Sie Abstand halten, schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung.
Die Kampagne "So schützen wir uns" informiert, wie Sie sich schützen können. Achten Sie auf die Hygieneregeln und das richtige Verhalten bei Symptomen wie Atembeschwerden, Husten und Fieber.

Fühlen Sie sich krank oder haben Sie einzelne Symptome? Bleiben Sie zu Hause, machen Sie den Coronavirus-Check oder rufen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt an. Beantworten Sie alle Fragen im Online-Check oder am Telefon bestmöglich. Am Ende erhalten Sie eine Handlungsempfehlung und gegebenenfalls die Anweisung, sich testen zu lassen. Bleiben Sie zu Hause bis das Testergebnis vorliegt. Diese Empfehlungen gelten auch, wenn Sie nur leichte Symptome haben. Denn infizierte Personen sind auch ansteckend, wenn sie sich gesund fühlen.

Wie Sie sich nach einem positiven oder negativen Testergebnis am besten verhalten, erfahren Sie auf der Seite Isolation und Quarantäne.  

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf der Website des Bundesamts für Gesundheit sowie der Website der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich.

Coronavirus-Hotline des Bundesamts für Gesundheit (BAG): Telefon 058 463 00 00

Kurzarbeitsentschädigung
Informationen zur Anspruchsberechtigung von Kurzarbeit erhalten Sie auf der Website des Amts für Wirtschaft und Arbeit (AWA) oder des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO).

Coronavirus Infoline für Kurzarbeit: 043 259 26 40

Existenzsicherung, Arbeitsintegration, Asylwesen, Kindes- und Erwachsenenschutz
Die Sozialkonferenz Kanton Zürich setzt sich seit Beginn der ausserordentlichen Lage für praktikable Lösungen im Bereich Sozialwesen ein.

Informationen in mehreren Sprachen
Die Fachstelle Integration des Kantons Zürich bietet Informationsmaterial im Zusammenhang mit dem Coronavirus in mehreren Sprachen online an. In Zusammenarbeit mit der AOZ wurde eine muttersprachliche Hotline mit zwölf verschiedenen Sprachen für Geflüchtete und andere Migrantinnen zur Verfügung gestellt. 

Mit der Nutzung unseres Publikations-Moduls anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen.
Nutzungsbedingungen (PDF, 34.67 kB)
Publikation Herausgeber Download