Kopfzeile

Menü

Inhalt

Chirchbüel

Wohnüberbauung Chirchbüel

Die Gemeinde ist Eigentümerin des unbebauten Grundstücks Chirchbüel zwischen dem Gemeinschaftszentrum und der Forch-Schnellstrasse. Dort will der Gemeinderat attraktiven und bezahlbaren Wohnraum für junge Familien schaffen.

Planungsperimeter
Luftaufnahme des Gestaltungsperimeters: Das Areal Chirchbüel umfasst
eine Fläche von knapp 6700 m2 .
Quelle: Bericht des Preisgerichts zum Architekturwettbewerb

 

 

 

 

 

 

Neuer Wohnraum im Zumiker Dorfzentrum

Die geplante Wohnüberbauung Chirchbüel entspricht den in der Entwicklungsstrategie für Zumikon formulierten Grundsätzen:

  • Verzicht auf die Erweiterung des Siedlungsgebiets,

  • konsequente Verdichtung nach innen,

  • Fokus auf die Zentrumsräume,

  • Bewahrung der Grünzonen zwischen den verdichteten Siedlungsräumen.

Der Entwicklungsstrategie hat die Gemeindeversammlung im Mai 2015 mit grosser Mehrheit zugestimmt.

Im März 2018 stimmte die Gemeindeversammlung auch der Revision der Bau- und Zonenordnung sowie der Einzonung des Areals Chirchbüel zu. Das Grundstück der Gemeinde befindet sich damit neu in der Zentrumszone mit Gestaltungsplanpflicht.

Beschluss der Gemeindeversammlung vom März 2018

Abgabe im Baurecht geplant

Der Gemeinderat will das Areal Chirchbüel im Baurecht abgeben. Den Baurechtsvertrag muss die Gemeindeversammlung genehmigen. Mit vergleichsweise tiefen Baurechtszinsen soll die Gemeinde einen Beitrag für bezahlbaren Wohnraum für Familien leisten. Im Gegenzug verpflichtet sich die gemeinnützige Investorin, die nach dem Prinzip der Kostenmiete festgelegten Mietzinsen über die ganze Baurechtsdauer einzuhalten.

Projekt "Weben" gewinnt Architekturwettbewerb

Die Wohnüberbauung Chirchbüel soll eine hohe Siedlungsqualität bieten. Um diese Ziele zu erreichen, hat der Gemeinderat 2019 einen Architekturwettbewerb durchgeführt.

Auf dem rund 6700 m2 grossen Areal soll eine Überbauung realisiert werden,

  • in welcher Familien und junge Erwachsene preisgünstig wohnen können,

  • die qualitativ hochstehend ist (Wohnungsgrundrisse, Ausstattung, Energie),

  • die städtebaulich überzeugt und eine zeitgemässe Architektur aufweist.

Am 26. November 2019 wurden die fünf eingereichten Projekte juriert. Das Siegerprojekt heisst "Weben":

  • Investorin: Wohnbaugenossenschaft "Wir sind Stadtgarten",

  • Architekten: GWJ Architektur AG und Landschaftsarchitekten S2L GmbH,

  • Gesamtleister: Halter AG.

Platz
Sicht auf den Aussenbereich und die Balkonlandschaft der geplanten Wohnüberbauung Chirchbüel.
Quelle: Wohnbaugenossenschaft "Wir sind Stadtgarten"


 

Auszug aus dem Jurybericht:

"Es entsteht eine präzise ortsbauliche Setzung, die nicht nur den Rand des Dorfkerns klar definiert, sondern auch einen qualitativ hochwertigen Aussenraum schafft. An diesem Projekt ist beeindruckend, wie mit einem reduzierten und präzisen Einsatz der Mittel ein Maximum an architektonischer Qualität geschaffen werden kann."

"Wir sind Stadtgarten" ist eine gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft. Sie verfolgt das Ziel, preisgünstigen Wohnraum zu schaffen.

Weitere Informationen über die Wohnbaugenossenschaft https://www.wir-sind-stadtgarten.ch/

Bezahlbare Wohnungen

Die Überbauung im Chirchbüel bietet 52 Wohnungen zu günstigen Mietpreisen. Sie ermöglicht neue Wohnformen und generationenübergreifendes Wohnen.

Wohnraum
Blick in eine Familienwohnung in der Überbauung Chirchbüel.
Quelle: Wohnbaugenossenschaft "Wir sind Stadtgarten"

 

Wohnungsspiegel und Mieten (Richtwerte):

  • 4    21/2-Zimmer-Wohnungen (8 %), ca. 57 m2, Miete ca. CHF 1'265 / Monat 

  • 9    21/2-Zimmer-Wohnungen Plus (17 %), ca. 87 m2, Miete ca. CHF 1'930 / Monat 

  • 14  31/2-Zimmer-Wohnungen (27 %), ca. 74 m2, Miete ca. CHF 1'630 / Monat 

  • 21  41/2-Zimmer-Wohnungen (40 %), ca. 97 m2, Miete ca. CHF 2'050 / Monat 

  • 3    51/2-Zimmer-Wohnungen (6 %), ca. 125 m2, Miete ca. CHF 2'550 / Monat 

  • 1    81/2-Zimmer-Cluster-Wohnung (2 %), ca. 220 m2, Miete ca. CHF 4'840 / Monat 

Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon.

Zudem werden fünf Joker-Zimmer sowie Quartier- und Gemeinschaftsräume erstellt.

Dank dem optimalen Anschluss an den öffentlichen Verkehr können viele Bewohner auf ein eigenes Auto verzichten.
Die Erschliessung für Motorfahrzeuge erfolgt ab der Gössikerstrasse. Der Fussgängerzugang und die Zufahrt mit Fahrrädern können auch über den Dorfplatz, Güggelplatz, Bänningerweg und Chirchbüelweg erfolgen.

Öffentlicher Park

Mit der Wohnüberbauung entsteht auch ein neuer öffentlicher Park für die Bevölkerung. Mehr als die Hälfte des Areals im Chirchbüel bleiben Grünflächen. Die Wohnüberbauung und der Park bringen auch eine Belebung des Dorfplatzes.

chenauszug
Die Gebäude belegen weniger als einen Viertel des Areals im Chirchbüel.
Quelle: Suter - von Känel - Wild, Planer und Architekten AG

 

Zahlen und Fakten

  • Gesamtfläche des Areals: 6672 m2

  • Grünfläche: 3402 m2

  • Gebäudefläche: 1562 m2

  • Masse der Gebäude: 45 x 11,4 m (südliche Gebäude) bzw. 30 x 11,8 m (nördlichstes Gebäude)

  • maximale Gebäudehöhe 15,6 m

  • 52 Wohnungen

  • 26 Parkplätze; prioritär für Mieter, die aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen auf ein Auto angewiesen sind

  • 175 Veloabstellplätze

  • Schätzung Baukosten: CHF 23,2 Mio.

  • Landwert für die Berechnung des Baurechtszinses: CHF 1'250 / m2

  • Dauer Baurechtsvertrag: 80 Jahre

Am 24. August 2020 fand eine öffentliche Informationsveranstaltung im Gemeindesaal statt.

Infoveranstaltung
Rund 120 Interessierte nutzten die Gelegenheit, alle eingereichten Projekte zu besichtigen und sich über das Siegerprojekt "Weben" zu informieren.

Nächste Schritte

Die Wohnüberbauung im Chirchbüel ist ein zentraler Puzzlestein der Entwicklungsstrategie für Zumikon. Ihre Realisierung ist für den Gemeinderat ein logischer Schritt, um die von den Stimmberechtigten bestätigten Ziele für die Entwicklung von Zumikon zu erreichen.

Die Wohnüberbauung ist ein wichtiger Teil des zweiten Dorfplatzrings, der bis ca. 2030 realisiert werden soll. Dafür koordiniert die Gemeinde auch die Projekte für die Neugestaltung von Dorfplatz und Gemeinschaftszentrum sowie die geplante Überbauung auf dem Areal der ehemaligen Metzgerei Schweizer. 
Erneuerung Dorfplatz 

Öffentliche Auflage Gestaltungsplan:

Für die Wohnüberbauung im Chirchbüel ist ein Gestaltungsplan erforderlich. Den Entwurf des Gestaltungsplans hat der Gemeinderat am 29. September 2020 verabschiedet. Parallel zur Vorprüfung durch den Kanton wird der Gestaltungsplan vom 30. Oktober 2020 bis am 8. Januar 2021 öffentlich aufgelegt. Der Gestaltungsplanentwurf kann während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.

Informationsveranstaltung und Gemeindeversammlung:

Über den bereinigten Gestaltungsplan und den Baurechtsvertrag können die Stimmberechtigen am 23. März 2021 an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung abstimmen.

Vorgängig ist eine zweite Informationsveranstaltung geplant. Dann können die Gemeinde und die Wohnbaugenossenschaft auch über das Mobilitätskonzept und die Festlegung der Mietzinsen informieren.

Genereller Terminplan (vorbehältlich der Zustimmung durch die Gemeindeversammlung):

  • bis 1. Quartal 2022: Inkraftsetzung Gestaltungsplan und Baubewilligungsverfahren

  • 2. Quartal 2022 bis Ende 2023: Realisierung. Die Überbauung soll aus ökonomischen Gründen und aus Rücksicht auf die Nachbarschaft möglichst in einer Etappe realisiert werden.

  • 2024: Bezug der Wohnüberbauung Chirchbüel

Ihre Ansprechpartner für Fragen zum Projekt:

  • Thomas Kauflin, Gemeindeschreiber, 044 918 78 44

  • Marc Bohnenblust, Gemeinderat, Vorsteher Hochbau, 044 918 04 68

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Direktzugang: www.chirchbüel.ch

Mit der Nutzung unseres Publikations-Moduls anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen.
Nutzungsbedingungen (PDF, 34.67 kB)
Publikation Herausgeber Download